Die eigne Unternehmerpersönlichkeit erkennen und kultivieren – so werden Sie als Unternehmer erfolgreich

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 votes, average: 4,81 out of 5)
Loading ... Loading ...
unternehmerpersoenlichkeit

Welche Typen prägen Ihre Unternehmerpersönlichkeit?

Im Internet gibt es viele Artikel, die die Anforderungen an eine Unternehmerpersönlichkeit auflisten. Man muss risikofreudig sein, gut verkaufen können und so weiter. Aber seine Persönlichkeit kann man nicht wie einen Lichtschalter an- und ausschalten. In diesem Artikel geht es deshalb nicht darum, welche Charaktereigenschaften man „auf jeden Fall braucht“, um ein erfolgreicher Unternehmer zu werden, sondern darum, wie Sie mit Ihrer individuellen Unternehmerpersönlichkeit erfolgreich werden.

Die 7 Unternehmertypen

Okay, zugegeben … ich habe für diesen Artikel nicht extra 7 Unternehmertypen entwickelt. Vielmehr ist es so, dass Menschen einen Charakter haben, der sich im Wesentlichen aus 7 möglichen Bestandteilen zusammensetzt. Diese 7 Bestandteile oder auch Persönlichkeitstypen sind die 7 Unternehmertypen. Da dieser Artikel ohnehin recht lang ist, werde ich mich nur auf die Dinge konzentrieren, die für eine Tätigkeit als Unternehmer wichtig sind. Um zu verstehen, welche Unternehmertypen einen prägenden Einfluss auf Ihre eigene Unternehmerpersönlichkeit haben, sollten Sie zunächst einen kurzen Blick auf diese Zusammenfassung werfen und sich selbst einordnen (meist sind 2-3 der insgesamt 7 Unternehmertypen in Ihrem Charakter vertreten).

Wie beeinflussen die 7 Unternehmertypen Ihre Unternehmerpersönlichkeit?

Doublechecker präferieren sichere Jobs, in denen sie persönlich keine besondere Verantwortung übernehmen müssen. Aus diesem Grund ist der Doublechecker eher das Gegenteil zur klassischen Unternehmerpersönlichkeit. Wenn Sie als Doublechecker trotzdem erfolgreicher Unternehmer werden wollen, müssen Sie vor allem handeln. Doublechecker möchten alles sehr sorgfältig prüfen und sich absichern. In einem gewissen Umfang ist dies sicherlich hilfreich. Letztlich müssen Sie als Unternehmer aber auch bereit sein, Risiken einzugehen. Da Sie dazu neigen, sich sehr viele Sorgen zu machen, sollten Sie außerdem eine Strategie finden, um mit Tiefphasen umzugehen, ohne, dass Sie sich dabei selbst verrückt machen. Wenn das Unternehmen einmal läuft, haben vom Doublechecker geprägte Unternehmerpersönlichkeiten meist bessere Chancen, das Aufgebaute zu erhalten, als die anderen Unternehmertypen.

Auch Normals bevorzugen eher etablierte Arbeitgeber und Karrierewege. Für sie sind gesellschaftliche Konventionen sehr wichtig und in unserer Gesellschaft ist der Angestellte die Konvention – als Unternehmer stechen Sie heraus. Wenn Ihre Unternehmerpersönlichkeit stark vom Normal beeinflusst ist, sollten Sie sich darin trainieren, unkonventionelle Dinge auszuprobieren, um wirkliche Innovationen zu erschaffen. Prüfen Sie auch verrückte Ideen und testen Sie sie gegebenenfalls mit geringem Ressourceneinsatz aus. Ein Verstoß gegen geltende (Branchen-)Konventionen kann zu neuen Umsatzquellen oder Kosteneinsparungen führen, die bisher von niemandem adressiert bzw. gehoben wurden. Die wichtigsten Stärken Ihrer Unternehmerpersönlichkeit sind Ihr sehr rationales und analytisches Denken und Handeln sowie Ihre Entscheidungsfreudigkeit.

Der Politician bringt einige Vorteile in die Unternehmerpersönlichkeit ein. Es fällt ihm leicht, Entscheidungen zu treffen und auch bei der Führung von Mitarbeitern ist der Politician sehr hilfreich. Er ist außerdem meist sehr von seinem Konzept überzeugt, was auch dazu führt, dass er sehr ausdauernd an seiner Selbstständigkeit arbeitet. Diese Selbstsicherheit ist jedoch auch seine größte Schwäche. Wenn Sie ein Politician sind, sollten Sie Wege finden, Ihr Ego bei Kritik zurückzustellen. Versuchen Sie, Ihre Verteidigungshaltung zu überwinden und vorgebrachte Kritik möglichst rational zu überprüfen – gegebenenfalls mit etwas zeitlichem Abstand. Sie sollten auch darauf achten, dass Sie bei Kundengesprächen nicht sich selbst, sondern den Kunden und seine Bedürfnisse, in den Mittelpunkt des Gespräches stellen.

Wenn der Mover in Ihrer Unternehmerpersönlichkeit eine große Rolle spielt, haben Sie vermutlich hunderte gute Geschäftsideen. Wichtig ist, dass Sie diese Ideen irgendwann nicht mehr als gleichberechtigt nebeneinander ansehen, sondern dass Sie sich auf eine konzentrieren und diese Idee weiterentwickeln und umsetzen. Wenn der Unternehmertyp Mover scheitert, liegt dies meist daran, dass er bereits etwas Neues beginnt, bevor sein erstes Projekt von Erfolg gekrönt ist. Konzentrieren Sie sich so lange auf die erfolgversprechendste Idee, bis Sie sie zu einem stabilen und rentablen Unternehmen ausgebaut haben. Ihr größter Vorteil ist Ihre Fähigkeit zu Netzwerken. Nutzen Sie Ihre bereits bestehenden Kontakte! Vielleicht ist ein zukünftiger Kunde dabei, vielleicht jemand, der Ihnen mit seinem Wissen weiterhelfen kann.

Wenn Ihre Unternehmerpersönlichkeit vor allem durch den Engineer bestimmt ist, ist Ihr größter Vorteil, dass Sie tendenziell eher langfristige Strategien verfolgen. Vor der Unternehmensgründung besteht jedoch die Gefahr, dass Sie zu lange planen und vorbereiten, statt zu handeln. Auch nach der Gründung sollten Sie das Überoptimieren von weniger wichtigen Aspekten vermeiden. Ein weiterer Stolperstein liegt in dem Drang, alles selbst machen zu wollen. Versuchen Sie mehr zu delegieren. Zuletzt sollten Sie als Engineer auch darauf achten, an einem ausgearbeiteten Plan nicht bedingungslos festzuhalten. Reagieren Sie flexibel, wenn Rückmeldungen von Kunden, Lieferanten, etc. kommen, die unerwartet sind und passen Sie Ihre Strategie gegebenenfalls an.

Der Artist bringt in die Unternehmerpersönlichkeit vor allem seine Kreativität ein. Wenn Sie einen starken Artist haben, sind Sie gut darin, eine Vision für Ihr Unternehmen zu entwickeln, die Mitarbeiter und Kunden mitreißen kann. Zudem fällt es Ihnen auch leichter als den anderen Unternehmertypen, innovative Lösungen zu entwickeln. Typische Problemfelder ergeben sich vor allem im Umgang mit Menschen. Sollten Sie irgendwann Mitarbeiter einstellen, ist wichtig, dass Sie wenn nötig bereit sind, ein Machtwort zu sprechen und Ihre Entscheidung durchzusetzen – auch wenn das den ein oder anderen Mitarbeiter verärgert oder enttäuscht. Auch im Umgang mit Kunden, müssen Sie über Ihren Schatten springen. Sie müssen sich und Ihr Unternehmen präsentieren und sollten sich ab und zu auch zur Kaltakquise durchringen.

Der Unternehmertyp Hustler entspricht der klassischen Unternehmerpersönlichkeit. Wenn der Hustler Ihr Unternehmertyp ist, werden Sie gut verhandeln und verkaufen, sehr flexibel reagieren und ein gutes Gespür für neue Geschäftsmöglichkeiten haben. Die größte Schwäche hingegen ist Ihre kurzfristige Orientierung. Denken Sie immer auch an die langfristigen Auswirkungen und versuchen Sie Neukunden zu Stammkunden zu machen – auch wenn Sie dafür kurzfristig auf etwas verzichten müssen. Ein weiteres, für Hustler typisches Problem ist, dass gesetzliche Bestimmungen nicht ausreichend beachtet werden. Hoffen Sie nicht darauf, dass Sie nicht kontrolliert werden, sondern verzichten Sie auf abmahnfähige Geschäftspraktiken. Hustler leben in der Regel entweder in überdurchschnittlichem Wohlstand oder im Gefängnis.

Wie Sie am besten mit Ihrer individuellen Unternehmerpersönlichkeit umgehen

Wenn Sie als Unternehmer alleine sind, müssen Sie alle relevanten Bereiche auch alleine abdecken. Wie eingangs erklärt, wird Ihre Unternehmerpersönlichkeit in der Regel aus mehr als nur einem Unternehmertypen bestehen. Wenn Sie ein eher ausgeglichenes Profil aufweisen, weil zwei gegensätzliche Unternehmertypen (z.B. Mover und Engineer) einen ähnlich starken Einfluss auf Ihre Unternehmerpersönlichkeit ausüben, können Sie zumindest einige Schwächen der reinen Unternehmertypen ausgleichen.

Wenn Sie ähnliche Unternehmertypen in Ihrer Unternehmerpersönlichkeit vereinen, z.B. Mover und Hustler, müssen Sie sich umso mehr Gedanken darüber machen, wie Sie mit den sich gegenseitig verstärkenden Schwächen umgehen. Eine solche, eher „einseitige“ Unternehmerpersönlichkeit hat jedoch den Vorteil, dass Sie in einem bestimmten Bereich sehr erfolgreich sein werden (der Mover-Hustler beispielsweise im Vertrieb). Meine persönliche Strategie wäre in einem solchen Fall, dass Sie sich auf Ihre Stärken konzentrieren und sich für Ihre schwächeren Bereiche externe Unterstützung einholen.

Wenn Sie sich in einem Team von mehreren Unternehmern selbstständig machen, müssen Sie nicht alles alleine bearbeiten und können sich auch die Unternehmerpersönlichkeiten ihrer Mitunternehmer zunutze machen. Man neigt dazu, sich mit den Menschen am besten zu verstehen, die einem selbst sehr ähnlich sind. Für eine Unternehmensgründung sollte man dieser Tendenz jedoch widerstehen. Sie sollten darauf achten, dass möglichst viele unterschiedliche Unternehmertypen im Team vertreten sind. Dann kann jeder die Aufgaben angehen, die ihm von seiner Unternehmerpersönlichkeit her am besten liegen.

Die einzelnen Unternehmertypen sind natürlich wesentlich facettenreicher, als es sich in einem Blog-Artikel beschreiben lässt. Wenn Sie mehr über die einzelnen Typen erfahren wollen, empfehle ich Ihnen unser Ebook Soziales Kompetenztraining. Zurzeit können Sie es sich noch kostenlos herunterladen.

{ 0 Kommentare… add one }

Leave a Comment